HASH-Funktion

Eine Vorschrift, die Werte einer sehr großen Quellmenge in Werte einer sehr viel kleineren Zielmenge umrechnet, heißt HASH-Funktion.

In Datenbanksystemen? ist eine sehr gebräuchliche Anwendung die Umrechnung von (Primär-)Schlüsselwerten in eine entsprechende Adresse.

Eine sehr einfache HASH-Funktion ist die mathematische Funktion MODULO n, das Teilen mit Rest. Ein anderes Beispiel einer HASH-Funktion ist neben der MODULO-Funktion die Quersummenfunktion.

Siehe auch: HASH

Quellen:

  • Elmasri, Ramez/Navathe, Shamkant B.: "Grundlagen von Datenbanksystemen" , Pearson Studium, München, 2002, ISBN 3-8273-7021-3
  • Faeskorn-Woyke, Heide/Bertelsmeier, Birgit/Riemer, Petra/Bauer, Elena: "Datenbanksysteme - Theorie und Praxis mit SQL2003, Oracle und MySQL", Pearson Education, München, 2007, ISBN 978-3-8273-7266-6
  • Kemper, Alfons/Eickler, André: "Datenbanksysteme", Oldenbourg, München, 2009, 978-3-486-59018-0
  • Saake, Gunter/Sattler, Kai-Uwe/Heuer, Andreas: "Datenbanken - Konzepte und Sprachen", mitp-Verlag, Redline GmbH, Heidelberg, 2007, ISBN 3-8266-1664-2
  • Vossen, Gottfried: "Datenmodelle, Datenbanksprachen und Datenbankmanagementsysteme", Oldenbourg, München, 2008, ISBN 978-3-486-27574-2

Kategorie: Speicherstrukturen, H