Inklusionsabfragen

Inklusionsabfragen sollen untersuchen, ob sich ein geometrisches Objekt im Inneren eines anderen geometrischen Objektes befindet. Sie stellen eine wichtige Grundlage für Positionsabfragen von geometrischen Objekten dar.

InklusionsabfragenInklusionsabfragen




Die Punkt-in-Polygon-Tests stellen hier eine besonders wichtige Basisfunktionalität dar. Sie bilden die Grundlage für Inklusionsabfragen von größeren Objekten. Aber auch für Schnittflächenabfragen werden Punkt-in-Polygon-Tests benötigt.

Für diese Tests wird die Summe der Winkel zwischen den Strecken ausgehend vom Punkt zu den Eckpunkten des Polygons überprüft. Alternativ wird auch der Algorithmus von Jordan benutzt. Dabei wird auf einem Strahl, ausgehend vom zu untersuchenden Punkt, die Anzahl der Schnittpunkte mit den Kanten des Polygons überprüft.

Größere Objekte, wie Strecken oder Polygone, lassen sich dann entsprechend über die Prüfung der End- bzw. Eckpunkte auf ihre Position untersuchen.

Im Simple-Feature-Modell? sind für solche Abfragen die Funktionsaufrufe Inside und Contains definiert.

Kategorie: Geodatenbanken, I

Quellen:

  • Thomas Brinkhoff, Geodatenbanksysteme in Theorie und Praxis ©2008 Herbert Wichmann Verlag