Multimedia-Datentyp

Hierunter werden SQL-Datentypen verstanden, in denen man als LOBS (Large Objects) Multimedia-Daten, also Bilder, Videos, lange Texte, Töne, etc. abspeichern kann. Es geht also um die Speicherung von großen Objekten.

Beispiele für Large Objects:

  • Multimedia Authoring Systeme: Scripts, Skizzen, Fotos, Audio- und Video-Sequenzen
  • CAD/CAM Systeme: Zeichnungen, Animationen
  • Software Engineering
  • Repositories: Diagramme, Quellcode, Binaries

Warum LOB in DBS speichern bzw. mit DBMS verwalten?

Die Vorteile für die Datenhaltung von LOBs in DBS sind die gleichen wie für die "herkömmlichen" Daten:

  • Integrierte Datenhaltung:
    • zusammengehörige Daten werden auch gemeinsam gespeichert
    • einheitlicher und kontrollierter Datenzugriff
    • Ausnutzung allgemeiner Datenbankfunktionalität:
      • Mehrbenutzerkontrolle
      • Recovery
      • Buffermanagement
  • Ausnutzung spezieller Datenbankfunktionalität (von Multimedia-Datenbanken):
    • Abfragen über den Inhalt von Multimedia-Objekten (Content Retrieval/Information-Retrieval)
    • Indizierung der Inhalte von Multimedia-Objekten (Content Indexing)
    • Echtzeitwiedergabe von Audio- und Video-Sequenzen

siehe auch: Large Objects-Datentypen

Quellen:

  • Faeskorn-Woyke, Heide; Bertelsmeier, Birgit; Riemer, Petra; Bauer, Elena: "Datenbanksysteme - Theorie und Praxis mit SQL2003, Oracle und MySQL", Pearson Education, München, 2007, ISBN 978-3-8273-7266-6
  • Feuerstein, Steven, Pribyl. Bill: "Oracle PL/SQL Programming", O'Reilly, 2009, ISBN-13: 978-0596514464
  • Oracle® Database SQL Language Reference 11g Release 1 (11.1) in http://docs.oracle.com/cd/B28359_01/server.111/b28286/toc.htm
  • Oracle® Database PL/SQL Language Reference 11g Release 2 (11.2) in http://docs.oracle.com/cd/E11882_01/appdev.112/e25519/toc.htm
  • Saurabh, Gupta: "Oracle Advanced PL/SQL Developer Professional Guide", Packt Publishing Limited, 2012, ISBN 978-1-84968-722-5

Kategorie: Multimediadatenbanken, SQL, Oracle-PL-SQL, Objektrelationales SQL, M