ORDBMS

Ein ORDBMS ( Object Relationales Datenbank Management System) ist eine objektrelationale Datenbank, die auf einem objektrelationalen Datenmodell beruht.

Beim objektrelationalen Datenbankmanagementsystem (ORDBMS ) werden zusätzlich zum RDBMS Konzepte der Objektorientierung übernommen. Die Festlegung eigener Datentypen ist möglich, auch die Definition von Methoden. Allerdings ist das Ganze noch sehr eng an den relationalen Standard angelehnt und erfüllt nicht alle Anforderungen der Objektorientierung, wie z.B. die der Vererbung.

Quellen:

  • Edlich, Friedland, Hampe, Brauer: „NoSQL – Einstieg in die Welt der nichtrelationalen Web2.0- Anwendungen“, Hanser-Verlag, 2010, ISBN 978-3-446-42355-8
  • Elmasri, Ramez; Navathe, Shamkant B.: "Grundlagen von Datenbanksystemen" , Pearson Studium, München, 2009, ISBN 978-3-86894-012-1
  • Faeskorn-Woyke, Heide; Bertelsmeier, Birgit; Riemer, Petra; Bauer, Elena: "Datenbanksysteme - Theorie und Praxis mit SQL2003, Oracle und MySQL", Pearson Education, München, 2007, ISBN 978-3-8273-7266-6
  • Kemper, Alfons; Eickler, André: "Datenbanksysteme", Oldenbourg, München, 2011, 978-3-486-59834-6
  • Saake, Gunter; Sattler, Kai-Uwe/Heuer, Andreas: "Datenbanken - Konzepte und Sprachen", mitp-Verlag, Redline GmbH, Heidelberg, 2011, ISBN 978-3-8266-9156-0
  • Türker, C., Saake, G.: "Objektrelationale Datenbanken - Ein Lehrbuch". dpunkt-Verlag, Heidelberg, 2006, ISBN 978-3-89864-190-6
  • Vossen, Gottfried: "Datenmodelle, Datenbanksprachen und Datenbankmanagementsysteme", Oldenbourg, München, 2008, ISBN 978-3-486-27574-2

Kategorie: Allgemeines, Objektrelationale DB, O