Pipelined-Execution-Strategie


Pipelined-Execution-Strategie (Quelle: www.eecg.toronto.edu)

Die Pipelined Execution ist eine Datenübertragungsstrategie, bei der jede Zeile der Ergebnismenge, wie am Fließband, direkt zur nächsten Operation weitergeleitet wird. Die Pipelined Execution-Strategie steigert die Verarbeitungsgeschwindigkeit, aber sie hat auch den Nachteil, dass Daten- und Steuerungskonflikte entstehen können. Diese Konflikte werden Pipeline-Hazard genannt.

Bei der Unpipelined Execution-Strategie wird die gesamte Ergebnismenge zuerst berechnet und dann zur nächsten Operation weitergeleitet.

Quelle für zusätzliche Informationen:

Kategorie: Tuning, P, E