System-Tuning

Das (Betriebs)System-Tuning ist dafür verantwortlich, dass das Betriebssystem schnell und stabil läuft, z.B. indem unnötige Programme nicht gestartet werden und ausreichender freier Speicherplatz sowie CPU-Zeiten für Datenbank-Prozesse zur Verfügung gestellt werden. Durch die Systemüberwachung wird überprüft, wie die verfügbaren Ressourcen (Prozessor (CPU), Arbeitsspeicher und Festplatte) verbraucht werden. Eine einfache Maßnahme zur schnellen Ausführung des Systems ist, sich neue Hardwares zuzulegen, z.B. eine schnellere CPU, größeren und schnellere Speicher und schnellere Platinen. Solche Maßnahmen sind aber mit hohen Kosten verbunden. Verantwortlich für das System-Tuning sind die System-Administratoren.

Siehe auch: Performance-Tuning

Kategorie: Tuning, S