Umbenennung

Attributnamen können umbenannt werden. Diese Operation ist eine der Grundoperationen der relationalen Algebra.

Eine solche Umbenennung kann erforderlich sein, um für die Durchführung

Definition:

Sei R(A1,...,An) eine Relation mit den Attributnamen (A1,...,An) und (Bi,...,Bj) sei eine Menge von Attributnamen.

Dann ist die Umbenennung der Attributnamen definiert durch:

 Umbenenung (Ai -> Bi ,..., Aj -> Bj) (R) := { (C1,...,Cn) | Ck ∈ Ak oder Ck ∈ Bk }.

Beispiele:

Es sei folgende Mitarbeiter-Relation gegeben und die Relation Abteilungen:

Mita_IDNameVornameOrtAbt_IDGehalt
4711MüllerAgatheGummersbach103000,00
4713MeierHugoKöln203400,00
4897SchmittErwinGummersbach202500,00
4944SchmitdElseGummersbach20 
Abt_IDBezeichnungOrtBudgetLeiter
10EinkaufKöln240000,004711
20VerkaufBonn350000,004897
30ProduktionKöln400000,00 
  -- Zeigen Sie alle Mitarbeiter an mit ihren Abteilungen, in denen sie arbeiten. 
  -- Aufgrund der Umbennung des Attributnamens von "Ort" in "Geschäftsstelle" wird der 
  -- Natural-Join lediglich über die implizite und semantisch korrekte Bedingung 
  -- "Mitarbeiter.Abt_ID = Abteilungen.Abt_ID" ausgeführt. 

  Natural-Join( Mitarbeiter, Umbennung(Ort -> Geschäftsstelle)(Abteilungen) )

Ergebnis:

Mita_IDNameVornameOrtAbt_IDGehaltBezeichnungGeschäftsstelleBudgetLeiter
4711MüllerAgatheGummersbach103000,00EinkaufKöln240000,004711
4713MeierHugoKöln203400,00VerkaufBonn350000,004897
4897SchmittErwinGummersbach202500,00VerkaufBonn350000,004897
4944SchmitdElseGummersbach20 VerkaufBonn350000,004897
  -- Ohne diese Umbennung wird der Natural-Join nicht nur über die Abt_ID sondern auch über den Ort ausgeführt,
  -- weil dieses Attribut ebenfalls namensgleich ist. In diesem Fall wird die implizite aber semantisch nicht korrekte Bedingung 
  -- "Mitarbeiter.Abt_ID = Abteilungen.Abt_ID AND Mitarbeiter.Ort = Abteilungen.Ort" ausgeführt. 
  -- Für diese implizite Bedingung gilt eine gänzlich andere Semantik: 
  -- Zeigen Sie alle Mitarbeiter an mit ihren Abteilungen, die im gleichen Ort arbeiten an dem sie wohnen.
  -- Entsprechend ist die Ergebnismenge leer, da keine der Tupel diese Bedingung erfüllt. 

siehe auch: Rechengesetze-der-relationalen-Algebra

Quellen:

  • Elmasri, Ramez/Navathe, Shamkant B.: "Grundlagen von Datenbanksystemen" , Pearson Studium, München, 2002, ISBN 3-8273-7021-3
  • Faeskorn-Woyke, Heide/Bertelsmeier, Birgit/Riemer, Petra/Bauer, Elena: "Datenbanksysteme - Theorie und Praxis mit SQL2003, Oracle und MySQL", Pearson Education, München, 2007, ISBN 978-3-8273-7266-6
  • Kemper, Alfons/Eickler, André: "Datenbanksysteme", Oldenbourg, München, 2009, 978-3-486-59018-0
  • Saake, Gunter/Sattler, Kai-Uwe/Heuer, Andreas: "Datenbanken - Konzepte und Sprachen", mitp-Verlag, Redline GmbH, Heidelberg, 2007, ISBN 3-8266-1664-2
  • Vossen, Gottfried: "Datenmodelle, Datenbanksprachen und Datenbankmanagementsysteme", Oldenbourg, München, 2008, ISBN 978-3-486-27574-2

Kategorie: Relationale Algebra, U