Vollständig

Nicht vollständige und disjunkte Beziehung
Nicht vollständige und disjunkte Beziehung


Ein System von Subtypen und Supertypen in einem EERM nennt man vollständig, wenn man vom Supertyp keine eigenen Entitäten (Datensätze) bilden kann, also jede Entität (Datensatz) zu einem der Subtypen gehört. "Physisch gesprochen" bedeutet dies, dass ein Objekt der realen Welt nicht nur als ein Datensatz des Supertypen gespeichert wird, sondern immer sowohl als ein Super- und ein Subtyp-Datensatz.

1. Nebenstehendes Beispiel:

Das es noch andere Tiere neben Katzen und Hunde gibt und eine Katze gaaanz selten auch ein Hund ist, ist dies ein Beispiel für eine nicht vollständige und disjunkte Beziehung.

Vollständige und disjunkte Beziehung
Vollständige und disjunkte Beziehung


2. Nebenstehendes Beispiel:

Da es neben Männern und Frauen keine weiteren Menschen gibt und dies in der Regel auch eindeutig ist, haben wir hier ein Beispiel für eine vollständige und disjunkte Beziehung.

Kategorie: Datenmodellierung, Objektrelationale DB, V

Quellen:

  • Elmasri, Ramez/Navathe, Shamkant B.: "Grundlagen von Datenbanksystemen" , Pearson Studium, München, 2002, ISBN 3-8273-7021-3
  • Faeskorn-Woyke, Heide/Bertelsmeier, Birgit/Riemer, Petra/Bauer, Elena: "Datenbanksysteme - Theorie und Praxis mit SQL2003, Oracle und MySQL", Pearson Education, München, 2007, ISBN 978-3-8273-7266-6
  • Kemper, Alfons/Eickler, André: "Datenbanksysteme", Oldenbourg, München, 2009, 978-3-486-59018-0
  • Saake, Gunter/Sattler, Kai-Uwe/Heuer, Andreas: "Datenbanken - Konzepte und Sprachen", mitp-Verlag, Redline GmbH, Heidelberg, 2007, ISBN 3-8266-1664-2
  • Vossen, Gottfried: "Datenmodelle, Datenbanksprachen und Datenbankmanagementsysteme", Oldenbourg, München, 2008, ISBN 978-3-486-27574-2