XML-Schema-Datentypen

Wie bereits im Eingang des Artikels 'XML-Schema' angegeben, verfügt das XML-Schema über ein sehr stark ausgeprägten Umfang an Datentypen. Dabei wird zwischen einfachen und sogenannten komplexen Datentypen unterschieden. Bei den einfachen Datentypen (simple types) handelt es sich um Datentypen, die keine Unterelemente und Attribute enthalten. Sie können nur einen Werte aufnehmen (zum Beispiel: eine Ganzzahl => integer oder einen booleschen Wert => boolean). Dagegen ist für die komplexen Datentypen (complex types) charakteristisch, dass sie Unterelemente enthalten. Außerdem können sie auch Attribute aufnehmen. Ein weiteres Merkmal ist, dass es sich um benutzerdefinierte Datentypen handelt (vgl. Vonhoegen, 2009, S. 122 & 124).

Beispiel für einen komplexen Datentyp:

<xs:complexType name="AdressTyp">

		<xs:sequence>
			<xs:element name="strasse" type="xs:string"/>
			<xs:element name="plz" type="xs:string"/>
			<xs:element name="ort" type="xs:string"/>
		</xs:sequence>

</xs:complexType>
Die nachfolgende Abbildung gibt Auskunft über die Typhierarchie der (vordefinierten) Datentypen im XML-Schema (vgl. W3C: XML-Schema Part 2 – Built-in Datatypes, 11.04.2011).

In der obigen Abbildung, der Typhierarchie der Datentypen, ist ersichtlich, dass der Urtyp für alle Datentypen anyType ist. Jeder einfache Datentyp ist von anySimpleType und jeder komplexe Datentyp von anyType abgeleitet (vgl. Schöning, 2003, S. 33f.)

siehe auch: XML-Schema

Kategorie: XML, X

Quellen:

  • W3C: XML-Schema Part 2: Datatypes Second Edition. Hier: Built-in Datatypes. http://www.w3.org/TR/xmlschema-2/#built-in-datatypes (11.04.2011)
  • Schöning, Harald (2003): XML und Datenbanken. Konzepte und Systeme. München Wien: Carl Hanser. S. 33.
  • Vonhoegen, Helmut (2009): Einstieg in XML. Grundlagen, Praxis, Referenz. 5., aktualisierte Auflage. Bonn: Galileo Press. S. 122, 124